MenüMenü
Logo
20.02.2018

Drei Siege in der Wüste

Beim CSIO***** in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, feierten Carlotta, Chacanno und Check In bedeutende Siege.

Carlotta, OS, geb. 2009, v. Chaccomo a.d. Quick Centora v. Cento, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Equita Kft, Ungarn, siegte unter dem Italiener Emanuele Gaudiano in einem 1,45 m-Springen beim CSIO***** in Abu Dhabi. Dem Mutterstamm entspringt die zweifache Mannschaftseuropameisterin Continue B v. Continue für die Britin Gemma Johnsey-Plumley sowie der gekörte und S-erfolgreiche Coupe de Alb v. Coupe de Coeur für Marian Müller.

Chacanno, geb. 2007, v. Chacco-Blue a.d. Siljanna v. Kannan, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Darier Bertrand, Schweiz, und der Schwede Henrik von Eckermann führten in einer S***-Springprüfung die Ehrenrunde an. Großmutter Siljana v. Silvio I brachte den international unter Matteo Giunti, Italien, und Patrick Nisbett, Bermuda, bis hin zu S**-Springen erfolgreichen Balasz v. Balou du Rouet.

Check In, OS, geb. 2003, v. Cordalmé Z a.d. Ilonka v. Lord Pezi, Z.: Gilbert Böckmann, Lastrup, B.: Lakeridge Equestrian, Neuseeland, brillierte mit Samantha McIntosh und dem neuseeländischen Team im Nationenpreis in Abu Dhabi. Der Hengst, der mit zwei fehlerfreien Umläufen sowie einer schnellen Nullrunde im Stechen, maßgeblich zum Sieg der Neuseeländer beitrug, startete seine Karriere im Jahr 2006 als Reservesieger der OS-Körung im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Im Großen Preis, einem 1,60 m-Springen, sicherte sich Check In Rang sieben.

Z7 Cordanos V, geb. 2006, v. Catoki a.d. Heidedank v. Lordanos, Z.: Gerd Sosath, Lemwerder, B.: Team Z7, Vereinigte Arabische Emirate, rangierte unter der Britin Georgia Tame in einem S*-Springen an sechster Stelle. Z7 Cordanos V paradierte 2012 auf der Frühjahrs Elite-Auktion in Vechta. Mutter Heidedank stellte ebenfalls den in S-Springen erfolgreichen Chupa Chup v. Chalan.

Crazy Quick, OS, geb. 2005, v. Chacco-Blue a.d. Doxanna v. Quick Star - Domino - Sandro - Gepard, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Jaroslaw Skrzyczynski & Izabela Dyrek, Polen, und Abdullah Al Sharbatly glänzten in einer 1,50 m-Springprüfung auf dem Silberrang. Aus enger Verwandtschaft entspringt der Bundeschampion von 1995 Lasagnos v. Latus unter Gerardus Krijnen. Später feierte der gekörte Lasagnos unter Klaus Reinacher etliche Erfolge in der schweren Klasse. Der Stamm der Drusengrotte v. Drusus brachte u.a. den international unter Marco Kutscher S-erfolgreichen Spartacus v. Stakkato hervor.

Loiza, OS, geb. 2007, v. Lord Pezi a.d. Camela Pixie v. Charmant, Z.: Wilhelm Winkeler, Herzlake, B.: Jos Lansink und Frank Müller, Belgien, sprang mit dem Belgier Jos Lansink auf den vierten Platz in einer S**-Springprüfung. Mutter Camela Pixie war selbst erfolgreich in der schweren Klasse unter Annette Essmann.

Ninyon, OS, geb. 2008, v. Nintender a.d. Grand Passion v. Careful - Grand Canyon, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Kemperten Capital HK Limited, Taiwan, überzeugte unter der Schweizerin Janika Sprunger in einer S**-Springprüfung mit Bronze. Der gekörte Hengst feierte 2012 und 2013 den Titel des Landeschampions in Rastede. Großmutter Grand Pacific brachte u.a. die S-erfolgreichen Balyon v. Baloubet du Rouet unter Armin jun. Schäfer, Larry v. Landgold unter Jürgen Panzer, Catapult v. Carthago mit Caroline Müller im Sattel und Camoro Pacific v. Carthago unter Michael Eichler. Aus dieser Stutenfamilie entspringt u.a. der gekörte Hengst Cartogran v. Carthago sowie einige in der schweren Klasse siegreichen Springpferde. Ninyon führt Blutanschluss auf Contender.

Foto: Check In v. Cordalmé Z unter Samantha McIntosh. (de Koster)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz