MenüMenü
Logo
06.03.2018

Deutsche Meisterschaft der Landesverbände fest in Oldenburger Hand

Den Oldenburger Springpferden gelangen bei den CSI*** LöwenClassics in Braunschweig besonders in der Prüfungen der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände herausragende Leistungen.

Cadora, geb. 2007, v. Catoki a.d. Lady Heida II v. Landor S - Contender - Furioso II, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, und Hendrik Sosath jubelten über Silber in der Einzelwertung des Finales der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, einer S*-Springprüfung. Cadora ist eine Vollschwester zu dem gekörten und in schweren Springen unter Hendrik Sosath erfolgreichen Hengst Cador sowie zu der OS-Siegerstute Lady Cadora OLD, die ebenfalls unter Hendrik Sosath in Youngster Touren glänzt. Mutter Lady Heida II ist die Schwester der in S-Springen erfolgreichen Lavanda v. Lycos unter Hendrik Sosath, Lambrusco Ask v. Landor S mit Andreas Schou und Sören Möller Nielsen im Sattel sowie Sinfonie v. Sion unter Gerd Sosath.

Chaccara, OS, geb. 2009, v. Chacco-Blue a.d. Laturelle v. Quidam de Revel - Latus, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Sportpferde M & M Haunhorst, Hagen am Teutoburger Wald, wurde unter Max Haunhorst mit dem Silberrang in einem 1,50 m-Springen belohnt. Mutter Laturelle, Schwester zu der international S-Springen erfolgreichen Quilata unter Emily Moffitt und Ben Maher, stellte ebenfalls den S-erfolgreichen Chalisco v. Chacco-Blue mit Andreas Schou und Emil Hallundbaek im Sattel.

Chaccmo, geb. 2010, v. Chaccomo a.d. Norma v. C-Indoctro, Z.: Hans-Jürgen Wiebusch, Fredenbeck-Wedel, B.: Kristin Kruse, Zeven, sprang mit Mylen Kruse auf den fünften Platz in der Einzelwertung des Finales der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, einer S*-Springprüfung. Mutter Norma stellte mit Balou du Rouet zudem den S-siegreichen Balduin für Mylen Kruse sowie die beiden Chacco-Blue-Nachkommen Chacco’s Son, geb. 2011, der unter Harm Wiebusch international in der schweren Klasse Fuß fassen konnte und Chacco’s Lady, geb. 2012, für Christian Temme.

Chacco's Girl, OS, geb. 2008, v. Chacco-Blue a.d. Santa Fee v. San Juan, Z.: Andre Plath, Insel Poel, B.: Wilhelm Stadler, und Christoph Lanske holten den sechsten Platz in der Einzelwertung des Finales der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, einer S*-Springprüfung. Mutter Santa Fee konnte selbst Platzierungen in M-Springen erlangen und stellt mit der Stute Concilia v. Convoi einen international in schweren Springen unter Simone Wettstein siegreichen Nachkommen.

Landlord, geb. 2008, v. Lord Pezi a.d. Wacora v. Corlando, Z.: Karl-Heinz und Bärbel Auffarth, Ganderkesee, B.: Alice Lawaetz, USA, erfreute unter Sandra Auffarth in der ersten Wertungsprüfung zum Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister, einem S*-Springen, an fünfter Stelle. 2015 siegte Landlord bereits im Finale der siebenjährigen Springpferde, einem S**-Springen, in Rastede. Mutter Wacora sammelte mit Sandra Auffarth Platzierungen in M-Springen und stellte den in S-Springen erfolgreichen Be my fellow v. Best before midnight für Stephan Dubsky.

Que tal, geb. 2003, v. Quidam's Rubin a.d. Jeremy v. Jet Set - Gotthard, Z.: Arnold Staufenbiel, Edewecht, B.: Elke Dellert, entschied mit Katja Brühl im Sattel das Einlaufspringen sowie das Finale der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, ein nationales S*-Springen, für sich.

Quidam's Fire, OS, geb. 2008, v. Quidam's Rubin a.d. Carmina v. Grannus, Z.: Dr. Andreas Rupp, Altforweiler, B.: Corinna Rupp, Altforweiler, und Corinna Rupp erreichten den vierten Platz im Einlaufspringen der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, einem nationalen S*-Springen.

Silberpfeil M, geb. 2007, v. Stalypso a.d. Charleen M v. Calido, Z.: Fritz Meyer, Wahrenholz, B.: Katrin Meyer, wurde mit Thomas Kleis im Sattel Sechster im Finale des Deutschen Hallenchampionats der Landesmeister, einer S***-Springprüfung. Mutter Charleen M stellte ebenfalls die S-erfolgreiche Quidam’s Caprice v. Quidam’s Rubin für Thomas Kleis und Veronica Bot.

Oak Grove’s Vogelfrei, geb. 2008, v. Verdi a.d. Landgirl v. Cordalmé, Z.: Erich Stevens, Molbergen, B.: Gestüt Eichenhain GmbH, Blender, gewann unter Harm Lahde in der ersten Wertungsprüfung zum Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister, einem S*-Springen, Bronze, und ritt auf den vierten Rang im Finale, einer S***-Springprüfung.

Foto: Que tal v. Quidam's Rubin siegreich mit Katja Brühl im Sattel. (Lafrentz)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz