MenüMenü
Logo
08.03.2018

Oldenburger in Belgien und Frankreich erfolgreich

Neben Friend of mine, der seiner Rebecca Horstmann zwei Siege bei den Jungen Reitern schenkte, bescherten auch Don Darwin und First Class ihrer Reiterin Andrea Timpe tolle Platzierungen beim CDI**** im belgischen Lier. In Nizza setzten die Dressurpferde ihren Siegeszug fort und sicherten sich zahlreiche Siege.

Aida Luna, geb. 2006, v. Rousseau a.d. Aida v. Royal Angelo I, Z.: Gerhard Ehmann, Ladbergen, B.: Lisa und Christiane Breimann, Olfen, und Lisa Breimann freuten sich über den Bronzerang im Team- sowie Einzel-Test der Jungen Reiter und über Platz vier in der abschließenden Kür.

Don Darwin, geb. 2003, v. Don Schufro a.d. Wanessa v. Warkant, Z.: Jennifer Lueders, USA, B.: Wulf Timpe, Essen, begeisterte unter Andrea Timpe in einem Grand Prix sowie einer Grand Prix Kür beim CDI**** in Lier auf dem Bronzerang. Mutter Wanessa v. Warkant - Eiger I siegte 1991 unter Hans Heinrich Meyer zu Strohen auf dem Championat für Reitpferde in München. Neben Don Darwin stellt Wanessa den gekörten und in S-Dressuren unter Peter Koch siegreichen Davidor v. Davignon I sowie das Vechtaer Auktionspferd D-Day v. Diamond Hit, welches über die Frühjahrs Elite-Auktion 2007 nach Nordrhein-Westfalen versteigert wurde.

Feodor Nymphenburg OLD, geb. 2008, v. Farewell III a.d. Doria v. Dormello, Z.: Hermann Röchte, Lohne, B.: Ingo und Nanette Raumanns, wurde Sechster mit Lana Raumanns im Sattel im Einzel sowie in der Kür der Jungen Reiter. Feodor Nymphenburg wurde 2008 als Fohlen auf der Summer Mixed Sales in Vechta entdeckt.

First Class, geb. 2006, v. Fidertanz a.d. Frontera v. Rouletto - Welt As, Z.: Johann und Achim Lübben, Aurich, B.: Wulf und Andrea Timpe, Hattingen, und Andrea Timpe platzierten sich in einer Intermediaire I-Kür an vierter Stelle. Mutter Frontera stellte in Anpaarung mit Fidertanz ebenfalls die S-Dressur erfolgreichen Flynn unter Christian Hartung und Foxtrott mit Rudolf Widmann im Sattel.

Friend of mine, geb. 2008, v. For Compliment a.d. Riverside v. Rubinstein I, Z. u. B.: Klaus Horstmann, Ganderkesee, feierte mit Rebecca Horstmann den Sieg im Team-Test sowie der abschließenden Kür und Silber im Einzel in der Altersklasse der Jungen Reiter. Mutter Riverside war selbst in Dressurprüfungen der Klasse S platziert.

Wauw Hit, geb. 2009, v. Welt Hit II a.d. Pinada v. De Niro - Sandro Hit - Donnerhall, Z.: Ariane Stoeterij, Belgien, B.: Jeroen Van Lent, Belgien, tanzte unter der Belgierin Sophie Van Lent-Baetens in einer Intermediaire I zu Bronze.

Nach einem fulminaten Auftakt beim CDI*** in Nizza feierten die Oldenburger Dressurpferde zahlreiche Schleifen an den weiteren Turniertagen:

Dance On OLD, geb. 2002, v. Dream of Heidelberg a.d. Ironesse v. Welt As, Z.: Edith Köchling, Bad Oeynhausen, B.: Victoria Michalke, Isen, und Victoria Michalke tanzten auf den Bronzerang in einer Grand Prix Kür. Dance Ons Mutter Ironesse brachte gleich drei weitere in S-Dressuren erfolgreiche Nachkommen, darunter die Mannschaftseuropameisterin der Jungen Reiter 2006 Rose Noir v. Royal Angelo I unter Kristina Bröring-Sprehe.

Danönchen OLD, geb. 2007, v. Danone a.d. Elfira v. Rohdiamant, Z.: Xavier Marie, Frankreich, B.: Gestüt Schafhof, Kronberg, und Liselott Marie Linsenhoff freuten sich über den Sieg im Individual Test sowie der abschließenden Kür bei den Junioren. Danönchen OLD begann seine Karriere auf der Elite-Fohlenauktion 2007 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Mutter Elfira paradierte 1999 im Brillantring der Oldenburger Elite-Stutenschau.  

Quam Libet, geb. 2007, v. Quaterback a.d. Lauri v. Lauries Crusador xx, Z.: Dr. Frank-Jürgen Klakow, Osterburg, B.: Lisa-Maria Klössinger, triumphierte mit Lisa-Maria Klössinger im Sattel in einem Grand Prix sowie einer Grand Prix Kür für U25-Reiter. Mutter Lauri stellte in Anpaarung mit Donjour das S-erfolgreiche Dressurpferd Don Laurus für Lisa Müller.

Ronaldinyo, geb. 2006, v. Royal Hit a.d. Quatana v. Quattro B - Romancier - Welt As - Furioso II, Z.: Familie Beylage-Haarmann, Essen, B.: Natalya Arzhaeva, Russland, und die Russin Olga Arzhaeva triumphierten im Team sowie Individual Test der Children.

Sir Krack, geb. 2008, v. Sir Donnerhall I a.d. Royal Krack v. Royal Diamond - Krack C, Z.: Peter van Rompaey, Belgien, B.: Victoria Michalke, Isen, überzeugte unter Victoria Michalke in einer Intermediaire B auf Rang vier. Sir Krack wurde 2010 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört und paradierte anschließend auf dem Hengstmarkt. Sein Bruder Ampère’s Diamond v. Ampere erhielt 2016 ein positives Körurteil.

Foto oben: Quam Libet v. Quaterback triumphierte mit Lisa-Maria Klössinger im Sattel. (LL-Foto)

Foto unten: Danönchen OLD v. Danone siegreich unter Liselott Marie Linsenhoff. (LL-Foto)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz