MenüMenü
Logo
24.07.2018

Siege in Aachen

Catch me if you can OLD präsentierte sich beim CHIO in Aachen im Nationenpreis in beeindruckender Form ebenso wie Chacco Kid und Clinta, die bedeutende Springprüfungen gewannen und Bluetooth sowie Sir Diamond, die im Dressurviereck strahlten.

Babalou, geb. 2005, v. Balou du Rouet a.d. Aetna v. Silvio I - Figaro, Z.: Heino Lüschen, Wardenburg, B.: Jack Snyder, USA, platzierte sich unter dem Iren Darragh Kenny im Großen Preis von Aachen an vierter Stelle. Im Nationenpreis gewannen sie mit dem irischen Team Silber. Babalou stammt aus dem Oldenburger Stutenstamm der Arosa. Dieser brachte u.a. den OS-Siegerhengst von 2014 Coupe Gold v. Coupe d’Or sowie Stempelhengst San Amour I v. Sandro Hit hervor.

Baccord, OS, geb. 2009, v. Balou du Rouet a.d. Ila II v. Acord II, Z.: Alois Lückmann, Lindern, B.: Hans Helmut Bauer, Luxemburg, und Gerrit Nieberg belegten den vierten Platz im Finale des U25 Springpokals, einer S***-Springprüfung. 2009 startete Baccord seine Karriere auf der Elite-Fohlenauktion in Vechta, ehe er 2011 als Prämienhengst der OS-Körung paradierte. Über den Hengstmarkt 2011 gelangte der Hengst, der unter Bastian Freese das Championat der vierjährigen Springpferde in Rastede gewann, in das Hause Schockemöhle. Baccord ist ein Vollbruder zu der in S-Springen unter Felix Schneider erfolgreichen Bakela. Ursprung des Erfolges ist hier der Holsteiner Stutenstamm 162, welcher u.a. durch Christian Ahlmanns internationalen Erfolgsgaranten Cöster v. Calato repräsentiert wird.

Carlotta, OS, geb. 2009, v. Chaccomo a.d. Quick Centora v. Cento, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Equita Kft, Ungarn, wurde mit dem Italiener Emanuele Gaudiano in einer Jagdspringprüfung über Gräben und Wälle Fünfter. Dem Mutterstamm entspringt die zweifache Mannschaftseuropameisterin Continue B v. Continue für die Britin Gemma Johnsey-Plumley sowie der gekörte und S-erfolgreiche Coupe de Alb v. Coupe de Coeur für Marian Müller.

Catch me if you can OLD, OS, geb. 2008, v. Catoki a.d. Agentin v. Acordplus, Z.: Isabell Ibing, Hessisch Oldendorf, B.: Paul Schockemöhle, Mühlen, führte unter Laura Klaphake im Nationenpreis die Ehrenrunde mit der deutschen Mannschaft an.

Chacco Kid, OS, geb. 2006, v. Chacco-Blue a.d. Solara v. Come On - Quick Star, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Chacco Kid Group, Kanada, und Eric Lamaze feierten den Sieg im Preis der StädteRegion Aachen, einer S***-Zwei-Phasen Springprüfung. Großmutter Sonida brachte in Anpaarung mit Carthago den S-erfolgreichen Charmeur für Angelina Herröder und Vanessa Borgmann.

Cho Chang J, OS, geb. 2006, v. Chacco-Blue a.d. Gretna Green v. Grand Amour, Z.: Erich Jäger, Schwarzach, B.: Cedric Wolf, Buchholz, glänzte mit Cedric Wolf auf dem Silberrang im Finale, einer 1,50 m-Springprüfung, sowie auf Platz fünf in der Qualifikation des U25 Springpokals. Vor einigen Wochen gewannen sie Mannschafts- und Einzelsilber bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter in Fontainebleau.

Clinta, OS, geb. 2007, v. Clinton a.d. Last Flight v. Lord Pezi, Z.: Silke Harms, Südbrookmerland, B.: Sagamore Farms & McLain Ward, USA, triumphierte unter dem US-Amerikaner McLain Ward im Preis von Nordrhein-Westfalen, einem 1,55 m-Springen.

Cool Down, geb. 2009, v. Catoki a.d. Blankonette III v. Lefevre - Inschallah AA, Z.: Werner Sandkamp, Gronau-Epe, B.: Agnes Sandkamp und Ludger Beerbaum Stables, Riesenbeck, und Ludger Beerbaum sicherten sich Rang fünf im Stawag-Preis, einem 1,50 m-Springen. Schwester Banda de Hus v. Argentinus war hocherfolgreich in Großen Preisen unter Kevin Staut und Gregory Wathelet.

Coolio, geb. 2007, v. Contendro I a.d. Saphhira v. Argentinus, Z.: Theo Fugel, Saterland, B.: Victoria Klatte, Klein Roscharden, flog mit Guido Klatte jun. in der Qualifikation zum U25 Springpokal, einem 1,45 m-Springen, zum Sieg sowie auf Platz sechs im Finale, einem S***-Springen.

La Fille Rouge, geb. 2008, v. Couleur-Rubin a.d. Madonna Queen v. Quattro B, Z.: Joan Sims, USA, B.: Franz Jun. Erbschwendtner, Österreich, rangierte an vierter Stelle unter dem Niederländer Frank Schuttert im Stawag-Preis, einer S***-Springprüfung.

Lasse K, geb. 2007, v. Le Carlolus a.d. Neas Nelly Potter v. Zapateado, Z.: Josef Kathmann, Hausstette, B.: Ludger Beerbaum Stables GmbH, Riesenbeck, und Philipp Weishaupt begeisterten in einer 1,50 m-Zwei-Phasen Springprüfung, dem Preis der StädteRegion Aachen, mit Silber. Mutter Neas Nelly Potter war selbst S-erfolgreich unter Lilian Sailer.

Lennox, geb. 2001, v. Lifestyle a.d. Uganda v. Grannus - Argentinus - Zeus, Z.: Aloys Hinxlage, Garrel, B.: Arnaldo und Luciana Diniz, Portugal, sprang mit Luciana Diniz im Preis der StädteRegion Aachen, einer S***-Zwei-Phasen Springprüfung, auf den sechsten Rang. Mutter Uganda paradierte 1996 im Brillantring der Elite-Stutenschau in Rastede. Mit Cohiba v. Capitol II stellte sie ein weiteres international unter Francois Kasselmann S-erfolgreiches Springpferd. Lennox stammt aus der Stutenfamilie der Uthoba. Diese Stutenfamilie brachte ebenfalls den 1,60 m-siegreichen Hengst Azarro v. Argentinus unter Holger Wulschner sowie den gekörten Landtinus v. Landadel.

Qinghai, OS, geb. 2007, v. Quidam de Revel a.d. Mon Cherie v. Cordalmé Z - Landadel, Z.: Helmut Fischer, Bad Griesbach, B.: Guido Klatte, Lastrup, erreichte unter Guido Klatte jun. im Eröffnungsspringen sowie im Sap-Preis, einem S**-Springen, jeweils den fünften Platz. Dem Mutterstamm entspringen u.a. die S-Springen erfolgreichen Alexis v. Acolydor unter Miriam Schneider, Meddalist v. Pius mit Lotta Strömbeck im Sattel sowie die S-Dressur erfolgreichen Wynona v. Weltmeyer unter Elisa Tiemann und Whisper v. Wolkentanz unter Isabell Werth.

Dressur:

Bluetooth, geb. 2010, v. Bordeaux a.d. Lorena v. Riccione - Don Schufro - Ramino, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Elena Knyaginicheva, Russland, und Ingrid Klimke entschieden eine Intermediaire I für sich. Bluetooth war Final-Teilnehmer bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Ermelo/Niederlande. Mutter Lorena stellte ebenfalls den in Vechta gekörten Florenzo v. Fürst Romancier. Ur-Großmutter Loretta stellte die Vererber-Stars Diamond Hit, Royal Hit und Sandro Hit.

Dante Weltino OLD, geb. 2007, v. Danone a.d. Rihanna v. Welt Hit II, Z.: Olaf Bahls, Voigtsdorf, B.: Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen GmbH, Löningen, piaffierte mit der Schwedin Therese Nilshagen im CDIO Grand Prix Special auf den fünften Rang. 2007 paradierte Dante Weltino OLD unter dem Namen Danny in der Fohlenkollektion der Herbst Elite-Auktion. Dort wechselte er für 17.000 Euro den Besitzer. Im Jahr 2009 begeisterte der Hengst als Reservesieger der Oldenburger Körung, wo er für 130.000 Euro über den Oldenburger Hengst-Markt an das Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen zugeschlagen wurde.

Die Fürstin OLD, geb. 2010, v. Don Romantic a.d. Fürstin v. Fürst Heinrich, Z.: Josef Lenz, Ochtrup, B.: BG Andreas und Brigitte Hahn, Tangstedt, und Friederike Hahn erfreuten an sechster Stelle in einem Prix St. Georges. Die Fürstin wurde als Fohlen auf der Summer Mixed Sales in Vechta zugeschlagen.

Sir Diamond, geb. 2005, v. Sandro Hit a.d. Lady Diva v. De Niro - Pik Bube, Z.: Stall Troff, Jemgum, B.: Claudia Haller, Düsseldorf, tanzte unter Juliette Piotrowski mit der deutschen Equipe zu Gold im U25-Nationenpreis. Sir Diamond wurde als Fohlen auf der Auktion im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta entdeckt. 2007 paradierte der Prämienhengst auf dem Oldenburger Hengstmarkt in Vechta. Seine Mutter Lady Diva präsentierte sich 2001 auf der Elite-Stutenschau in Rastede. Sir Diamond stammt aus dem berühmten Love-Story-Stamm.

Fahren:

Desperado, geb. 2009, v. Desperados a.d. Mabella v. Friendship, Z.: Martin Reuvers, Hoogstede, B.: Rudolf Temporini, sicherte sich im Vierspänner von Georg von Stein und dem deutschen Team die Silbermedaille im Nationenpreis bei den Fahrern. Im Einzelklassement rangierte das Gespann an fünfter Stelle.

Sunfire, geb. 2006, v. Sandro Hit a.d. Fribiza v. Frisbee - Imperial, Z.: Kurt Strecker, Elz, B.: Mareike Harm, gewann im Vierspänner von Mareike Harm Silber mit der deutschen Mannschaft im Nationenpreis sowie in einer Fahrprüfung Jagd um Punkte. Sunfire paradierte 2009 auf der Frühjahrs Elite-Auktion im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Mutter Fribiza stellte ebenfalls den gekörten Salue v. Sandro Hit sowie den ehemaligen Auktioniken und in der Children-Tour unter Mathilde Juglaret aus Frankreich erfolgreichen Scarletto v. Sandro Hit. Großmutter Ibiza brachte u.a. den gekörten Wicklow v. Wedemark.

Vielseitigkeit:

Quality Purdey, geb. 2006, v. Quality a.d. Lara v. Leonid, Z.: Helga Rolfs, Haegen, B.: Claire Poole, Großbritannien, und der Australier Christopher Burton sicherten sich Silber im CICO***.


Foto: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Catch me if you can OLD v. Catoki und Laura Klaphake. (de Koster)


  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz