MenüMenü
Logo
17.09.2018

Oldenburg ist Weltmeister

Solid Gold Z und Christian Ahlmann sprangen bei den Weltmeisterschaften der Junge Springpferde im belgischen Lanaken überragend zum Titel.

Casino Berlin, geb. 2008, v. Caspar a.d. Landora v. Landor S - Carolus - Grandeur, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, glänzte unter Hendrik Sosath im Finale der Sires of the World, einem S***-Springen, sowie dem Eröffnungsspringen, einer 1,40 m-Springprüfung, jeweils an siebter Stelle. Der Schimmel startete seine Karriere 2010 mit der 1e-Prämie anlässlich seiner Körung in Vechta. Ein Jahr später wurde er an gleicher Stelle aufgrund der herausragenden Qualität seines ersten Fohlenjahrgangs zum Ic-Hauptprämiensieger gekürt. 2015 folgten erste Platzierungen in Springen der schweren Klasse, beispielsweise beim Youngster-Championat in Warendorf und beim Hamburger Derby mit Hendrik Sosath im Sattel. Achtjährig bewies Casino Berlin auch in internationalen schweren Springen seine Klasse und sicherte sich den Reservesieg im Großen Preis beim CSI Steinhagen. Der Schimmel aus der Familie der Blankenese überzeugt aber nicht nur mit seiner Eigenleistung, sondern auch mit seiner Vererbungskraft. So wurde 2014 sein erster Sohn, Casino Grande, für den Springpferdezuchtverband Oldenburg-International gekört und als zweiter Reservesieger ausgezeichnet.

Chaccilot, geb. 2007, v. Chacco-Blue a.d. Persika v. Granulit - Pilot - Ramiro - Almé, Z.: Ludger Meyer-Röttger, Steinfeld, B.: Alice Lawaetz, USA, platzierte sich mit dem Kolumbianer Santiago Diaz Ortega im Eröffnungsspringen der Sires of the World, einer S*-Springprüfung, auf dem vierten Rang. Mutter Persika brachte ebenfalls die in S-Springen erfolgreichen Lumumba v. Landgold unter Patrick Lam, Corelli v. Cornet’s Prinz unter Ruslan Petkov sowie Balounie v. Balou du Rouet mit Simone Näser im Sattel.

Millfield Colette, OS, geb. 2013, v. Cornet Obolensky a.d. T-Chi Chi v. Clearway - Contender, Z.: Sue Jagger, Großbritannien, B.: Neal Robinson, Großbritannien, und die Britin Laura Robinson freuten sich über den fünften Platz im Finale der fünfjährigen Springpferde, einem 1,30 m-Springen.

Solid Gold Z, geb. 2011, v. Stakkato Gold a.d. Callinda Z v. Calvin Z - Leuthen - Ahorn Z, Z.: Albert Sprehe, Cloppenburg, B.: Zangersheide Stoeterij Nv, Belgien, feierte unter Christian Ahlmann den Weltmeistertitel im Finale der siebenjährigen Springpferde, einer S**-Springprüfung. Zudem erfreute das Paar in der zweiten Qualifikation, einem 1,40 m-Springen, an fünfter Stelle. Mutter Callinda Z stellte ebenfalls den S-erfolgreichen Prämienhengst Cevin Costner v. Chico's Boy unter Jan Sprehe sowie die in internationalen S-Springen siegreiche KN Seicalla v. Seidon für Balazs Krucso.

Toki II, geb. 2011, v. Cascall a.d. Marika v. Lortino - Top of Class - Figaro, Z.: Willi Sander, Ganderkesee, B.: Thomas Williams, Großbritannien, begeisterte mit dem Briten Donald Whitaker auf dem Bronzerang in der ersten Qualifikation der siebenjährigen Springpferde, einem S*-Springen.

Foto: Weltmeister: Solid Gold Z v. Stakkato Gold unter Christian Ahlmann. (de Koster)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz