MenüMenü
Logo
19.10.2018

Balou-Blut triumphiert

Der rasante Balou Star triumphierte in Großbritannien im Großen Preis, während Balou Rubin R in Marokko mit der Schweizer Equipe siegreich war.

Balou Rubin R, OS, geb. 2007, v. Balou du Rouet a.d. Calimera v. Couleur-Rubin - Argentinus, Z.: Lothar Wanner, Wangen, B.: Werner Rütimann und Pius Schwizer, Schweiz, und der Schweizer Pius Schwizer belegten den vierten Platz im Großen Preis von Rabat, einer 1,60 m-Springprüfung. Zudem trug das Paar mit zwei fehlerfreien Umläufen maßgeblich zum Sieg der Schweizer Equipe im Nationenpreis bei. Mutter Calimera brachte zudem den in S-Springen erfolgreichen Quatro Rubin v. Quintender für Alessandra Reich.

Balou Star, geb. 2005, v. Balou du Rouet a.d. Quenada Z v. Quick Star, Z.: Hans-Otto Nos, Ortenberg, B.: Udo Oppermann, Schweiz, und die Britin Millie Allen sprangen in einer S*-Springprüfung sowie im Großen Preis, einem S*-Springen, im Aintree International Equestrian Center in Liverpool zum Sieg. Im vergangenen Jahr gewannen sie mit der britischen Mannschaft Gold bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter im slowakischen Samorin. Bei den Europameisterschaften der Junioren im österreichischen Wiener Neustadt 2015 errang das Paar sowohl im Teamwettbewerb als auch im Einzelfinale die Bronzemedaille für Großbritannien. Balou Stars Mutter brachte ebenfalls den mit Tobias Schwarz in S-Springen erfolgreichen Crack v. Centauer Z.

Foto: Balou Star v. Balou du Rouet feierte unter Millie Allen den Sieg im Großen Preis. (Lafrentz)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz