MenüMenü
Logo
23.10.2018

Quintol und Royce beeindrucken

Während Royce im Großen Preis in Tryon auf dem Bronzerang überzeugte, sprang Quintol im Rahmen des Weltcup-Springens in Del Mar zu Silber.

CSI***** Tryon, USA:  

Armik, geb. 2009, v. Armitage a.d. Rikina II v. Justinian xx - Furioso II, Z.: Walter Meyer, Garrel, B.: Robert und Christine Stiller und Brian Cournane, USA, platzierte sich unter dem Iren Brian Cournane in einem S*-Springen an fünfter Stelle. Unter Otto Vaske war der Armitage-Sohn international in Großen Preisen erfolgreich, ehe er in die USA wechselte. Mutter Rikina II stellte in Anpaarung mit Armitage ebenfalls den S-erfolgreichen Arenal unter Frank Scheffel.

Casper, OS, geb. 2006, v. Contender a.d. Falubet v. Baloubet du Rouet, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Sky Group, USA, glänzte mit dem Neuseeländer Sharn Wordley in zwei S***-Springprüfungen auf dem Silber- sowie Bronzerang. In Anpaarung mit Cartoon brachte Mutter Falubet den S-erfolgreichen Cabanus für Andreas Schou.

Charlie, OS, geb. 2008, v. Chacco-Blue a.d. Chakira Z v. Charlie Z - Silvio I, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Southern Arches, USA, und Lorcan Gallaghan aus Irland rangierten in einem S***-Springen auf dem vierten Platz. Großmutter Ambition brachte u.a. die S-erfolgreichen Springpferde Balermo v. Baloubet du Rouet unter Marco Kutscher und Tiffany Foster sowie Laruso v. Landfriese II mit Marc Bettinger im Sattel.

Conthacco, OS, v. Conthargos a.d. Sacudira v. Chacco-Blue - Carthago - Continue - Sandro - Gepard, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Wolfstone Stables & Sales Inc, USA, sicherte sich Platz zwei in einem 1,40 m-Springen unter Schuyler Riley. 2016 triumphierte der Fuchs unter Bastian Freese im Oldenburger Championat für sechsjährige Springpferde.
 
Quality Girl, geb. 2003, v. Quidam’s Rubin a.d. Dodirka v. Dobrock - Airport, Z.: Martina Biermann, Essen, B.: Quality Group & Todd Minikus, USA, erfreuten an fünfter Stelle unter dem US-Amerikaner Todd Minikus in einer S**-Springprüfung.

Royce, OS, geb 2004, v. Cafe au lait a.d. Petula v. Grandilot, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Elm Rock Partners LLC, USA, wurde mit Margie Engle im Großen Preis, einer 1,60 m-Springprüfung, mit Bronze belohnt. Royce führt Blutanschluss auf den Springvererber Pilot. Mutter Petula schenkte ebenfalls dem international unter Thomas Holz auf ***-Niveau erfolgreichen Adilot v. Ars Vivendi das Leben. Der Cafe au Lait-Sohn stammt aus der Stutenfamilie der Melissa v. Maistern. Diese brachte ebenfalls die in S-Springen erfolgreichen Pferde Canaris v. Cordobes I unter Ralf Lummer und Caligula v. Cornet Obolensky unter Oleg Krasyuk.

CSI***-W Del Mar, USA:

Chacco, OS, geb. 2006, v. Chacco-Blue a.d. Libero’s Lucill v. Achill-Libero H, Z.: Gestüt Lewitz, B.: De Vrindt, Belgien, und Carly Anthony sprangen auf Platz fünf in einem S***-Springen. Mutter Libero’s Lucill war selbst international S-siegreich unter Otto Becker.

Lara Croft B, OS, geb. 2005, v. Toulon a.d. Sazura v. Carthago - Sandro - Gepard, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Georges Bittar, USA, und Amelie Bittar triumphierten in einem 1,40 m-Springen. Mutter Sazura schenkte ebenfalls dem in S-Springen unter Nicolas Pizarro erfolgreichen Barbaro v. Balou du Rouet das Leben. Andy Candin siegreichen Lara Croft v. Toulon das Leben. Der Stamm der Grazie brachte die gekörten Hengste Dimenos I und II v. Domino, Quino Z v. Quilot Z, Content v. Contender, Landino v. Lando und Charisteas v. Caretano sowie internationale Erfolgsgaranten wie Napoli du Ry v. Baloubet du Rouet unter Simon Delestre oder Constara v. Converter für Cassio Rivetti hervor.

H5 Quintol, OS, geb. 2005, v. Quintender a.d. Finja v. Cento, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Eduardo Menezes, Brasilien, beeindruckte unter dem Brasilianer Eduardo Menezes auf dem Silberrang im Weltcup-Springen, einem S*****-Springen, sowie auf Platz sechs in einer 1,50 m-Springprüfung. Mutter Finja war selbst in S-Springen erfolgreich mit dem Dänen Nikolaj Hein Ruus und stellte neben Quintol die S-erfolgreichen Chabento v. Chacco-Blue unter der Polin Sandra Piwowarczyk, Carlos v. Canturo unter Manuela Schweizer sowie Santo v. Sandro Boy mit Andreas Kreuzer im Sattel. Aus dem Mutterstamm kommt u.a. der gekörte Landgold v. Landfriese I.

Foto: Quintol v. Quintender beeindruckte unter dem Brasilianer Eduardo Menezes. (Schreiner)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz