MenüMenü
Logo
04.11.2018

Medaillen in Ungarn

Eine Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille – das ist die Oldenburger Erfolgsbilanz der ungarischen Dressurmeisterschaften in Budapest.

Fatuna S, geb. 2007, v. Hofrat/Trak. a.d. Fiona v. Donnerhall – First Gotthard, Z.: Karla Rouenhoff, Goch, B.: Beatrix Cserpak, Ungarn, und Lúcia Lökös gewannen die Goldmedaille bei den ungarischen Meisterschaften in der Altersklasse der Children. Fatuna S wurde 2012 auf der Herbst Elite-Auktion in Vechta entdeckt.

Fioretto, geb. 2007, v. Fidertanz a.d. Emilia v. Dormello - Rubinstein I, Z.: Bernhard Grever, Molbergen, B.: Renate Horscht-Ofenloch, Bensheim, und Róbert Ács wurden mit Silber bei den ungarischen Meisterschaften der Senioren auf Grand Prix-Niveau belohnt.

Quite Right, geb. 2007, v. Quaterback a.d. Prinzessin II v. Paradiesvogel, Z.: Ulrike Schulz, Quadendammbeck, B.: Viktória Nébel, Ungarn, und seine Besitzerin gewannen die Bronzemedaille bei den ungarischen Meisterschaften der Senioren auf Grand Prix-Niveau. Quite Right wechselte auf dem Oldenburger Hengstmarkt 2009 seinen Besitzer.

Schufro Armani, geb. 2008, v. Schufro a.d. Ricola v. Rosario - De Niro - Contender - Figaro, Z.: Gestüt Lewitz, B.: 2-B-S Kft., Ungarn, begeisterte mit Fanni Ambach auf dem Silberrang bei den ungarischen Meisterschaften der Children. Schufro Armani entspringt dem renommierten Richonse-Stamm. Diese Familie brachte u.a. die Grand Prix-siegreichen Albano v. Argentinus unter Heike Kemmer, Diego OLD v. Don Larino mit Marion Op de Hipt im Sattel, Dante Weltino OLD v. Danone I unter Therese Nilshagen und Riwera de Hus v. Welt Hit II unter Jessica Michel.

Foto: Ungarische Meister: Fatuna S v. Hofrat/Trak. und Lúcia Lökös.

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz