MenüMenü
Logo
23.11.2018

Auf den Spuren seines Vaters

Nachdem sein Vater Blue Hors Zack die erste Etappe des Dressur-Weltcups in Herning gewinnen konnte, eiferte ihm sein Sohn Blue Hors Zepter beim CSI*****-W/CDI-W in Stuttgart nach. Nach Silber im Qualifikation-Grand Prix erreichte der erst zehnjährige Fuchs in der Weltcup-Kür einen herausragenden vierten Platz. Neben diesem wunderbaren Erfolg im Viereck freuten sich noch viele Stangenkünstler über tolle vordere Platzierungen.

Blue Hors Zepter, geb. 2008, v. Blue Hors Zack a.d. Who’s Sunlight v. Wolkentanz II, Z.: Bernhard Sieverding, Twistringen, B.: Gestüt Blue Hors, Dänemark, tanzte unter dem Dänen Daniel Bachmann Andersen auf den Silberrang im Grand Prix sowie auf Platz vier in der Weltcup-Kür.

Cento du Rouet, OS, geb. 2007, v. Chintan a.d. Balaleika v. Balou du Rouet, Z.: Bernd Riehm, Weil der Stadt, B.: Centin Güngor, und Timo Beck wurden mit Bronze in einer 1,50 m-Springprüfung und Rang fünf in einem S*-Springen belohnt. Mutter Balaleika war selbst siegreich in M**-Springen.

SIG Chaccinus, OS, geb. 2009, v. Chacco-Blue a.d. Atrizia v. Acord II - Grannus - Inschallah AA, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Sig International, USA, beeindruckte unter Felix Hassmann in einer S**-Springprüfung auf dem Bronzerang. Mutter Atrizia stelle ebenfalls den in S-Springen erfolgreichen Chaccus v. Chacco-Blue für Chad Fellows.

Chacote, OS, geb. 2007, v. Chacco-Blue a.d. Doxanna v. Quick Star, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Mfs Sport Horses Llc, Brasilien, platzierte sich mit dem Brasilianer Pedro Junqueira Muylaert in einem 1,45 m-Springen an vierter Stelle. Mutter Doxanna stellte bereits den in S*****-Springprüfungen erfolgreichen Crazy Quick v. Chacco-Blue für Abdullah Al Sharbatly.

Cool Down, geb. 2009, v. Catoki a.d. Blankonette III v. Lefevre - Inschallah AA, Z.: Werner Sandkamp, Gronau-Epe, B.: Madeleine Winter-Schulze, Wedemark, und Ludger Beerbaum sprangen in einer S***-Springprüfung auf den sechsten Platz. Schwester Banda de Hus v. Argentinus war hocherfolgreich in Großen Preisen unter Kevin Staut und Gregory Wathelet.

Lacasino, geb. 2008, v. Lordanos a.d. Cassina v. Cassini I - Linos - Ronald, Z.: Alfons Brüggehagen, Cloppenburg, B.: Camaran Stable Bv, Niederlande, glänzte unter Christian Kukuk auf dem Silberrang in einem 1,55 m-Springen. Sein Bruder Lord Cassini wurde 2011 in Vechta gekört.

Monodie H, OS, geb. 2006, v. Carthago a.d. Monodie v. Zeus, Z.: Gerhard Hügenell, Freinsheim, B.: Gugler Sport Horses GmbH & Co.KG, Pfungstadt, erfreute mit Elisabeth Meyer in einer S**-Springprüfung sowie einem 1,55 m-Springen jeweils an fünfter Stelle. Mutter Monodie war unter Andreas Rubly selbst siegreich in Springprüfungen der Klasse S*** und brachte in Anpaarung mit Carthago die in Springprüfungen bis zur Klasse S***** unter Georgina Bloomberg erfolgreiche Manodie II H sowie den S-platzierten Chasseur en blanc v. Clearway für Dominique Michelle Weber.


Foto: Blue Hors Zepter v. Blue Hors Zack unter dem Dänen Daniel Bachmann Andersen. (Lafrentz)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz