MenüMenü
Logo

Auftakt nach Maß in Wellington

Zum Auftakt der Turnierserie in Wellington begeisterten die Oldenburger Springpferde mit Siegen und Top-Platzierungen. Den Großen Preis entschied ein Oldenburger Toulon-Nachkomme für sich. Cherrypop und Lumiere führten ebenfalls eine Ehrenrunde an.

Carla, OS, geb. 2010, v. Cartoon a.d. Final Blue v. Baloubet du Rouet - Lancer III, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Selcuk Köksalan, Türkei, und ihr Besitzer holten Silber in einem 1,40 m-Springen.

Chandon Blue, OS, geb. 2005, v. Chacco-Blue a.d. Bluebell v. Landcapitol, Z.: Doris Scherwitzki, Holdorf, B.: Mary Chapot, USA, und Laura Chapot wurden in einer S**-Springprüfung Vierte.

Cherrypop, geb. 2007, v. Contendro I a.d. Cinderella Z v. Coriano, Z.: Stoeterij Ariane, Belgien, B.: Wishing Well Farm Llc, USA, siegte unter Mario Deslauriers in einem S*-Springen.

Clinton VII, geb. 2008, v. Class de Luxe a.d. Luna v. Landor S, Z.: Bettina Oben-Feindt, Hamburg, B.: Ashford Farming Ltd, Irland, erfreute mit Michael Murphy im Sattel in einem S*-Springen an sechster Stelle. Mutter Luna ist selbst international S-siegreich unter Lilli Plath.

Lasse K, geb. 2007, v. Le Carlolus a.d. Neas Nelly Potter v. Zapateado, Z.: Josef Kathmann, Hausstette, B.: Double Meadows Farm Llc, USA, und Anna Dryden begeisterten in einer 1,45 m-Springprüfung auf Rang fünf. Mutter Neas Nelly Potter war selbst S-erfolgreich unter Lilian Sailer.

Lumiere, geb. 2004, v. Clay a.d. Feodora v. For Pleasure - Sandro, Z.: Brigitte Zilling, Glandorf, B.: Peacook Ridge Llc, USA, überzeugte unter Yasmin Rizvi auf dem Silberrang in einem 1,45 m-Springen, mit dem Sieg in einem 1,40 m-Springen sowie auf Rang fünf in einem S*-Springen. Mutter Feodora stellt mit Clay’s Fortuno v. Clay ein weiteres S-erfolgreiches Springpferd für Markus Ostendarp und Victoria Colvin.

Quidam MB, geb. 2005, v. Quidam's Rubin a.d. Honey Moon v. Argentinus - Grannus, Z.: Veronika Käter, Lastrup, B.: Starlight Farms, Llc, USA, und die US-Amerikanerin Adrienne Sternlicht ritten im Großen Preis von Wellington auf den vierten Platz. Quidam MB startete seine Karriere auf der Elite-Fohlenauktion in Vechta. Mutter Honey Moon stellte ebenfalls den ehemaligen Vechtaer Auktioniken und in internationalen Großen Preisen erfolgreichen The Dude v. Carry Gold unter William Simpson und Samuel Hutton sowie den Mannschaftssilbermedaillengewinner der World Equestrian Games in Tryon Cold Play v. Contendro I mit dem Schweden Fredrik Jönsson.

Simba, OS, geb. 2006, v. Toulon a.d. Argentina v. Argentinus, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Grand Road Partners Llc, USA, und Beat Mändli triumphierten im Großen Preis von Wellington. Mutter Argentina ist eine Schwester des gekörten Acorath und war selbst siegreich in schweren Springen unter Otto Becker. Sie brachte ebenfalls die S-erfolgreichen Chatinus v. Chacco-Blue unter David Will und Timo Beck, Goldan v. Landgold mit Frederik Knorren im Sattel sowie Centina v. Cento mit Bruce Goodin aus Neuseeland im Sattel.

Foto: Cherrypop v. Contendro I siegreich unter Mario Deslauriers. (Koenig)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz