MenüMenü
Logo

Erläuterungen zum WFFS-Status im Hengstverteilungsplan

Alle im Hengstverteilungsplan aufgeführten Hengste sind auf den Gendefekt WFFS (Warmblood Fragile Foal Syndrome) untersucht worden. Das Ergebnis, ob ein Hengst Anlageträger ist oder nicht finden Sie unter Detailinformationen unter dem Punkt Vermerk.

Die Abkürzung „WFFS: N/WFFS“ bedeutet, dass der Hengst die Erbanlage für den Gendefekt WFFS in sich trägt, und er somit Anlageträger ist.

Die Abkürzung „WFFS: N/N“ zeigt an, dass der Hengst die Erbanlage für den Gendefekt WFFS nicht in sich trägt, und er somit kein Anlageträger ist.

Mehr über das brandaktuelle Thema WFFS erfahren Sie auf den Oldenburger Mitgliederversammlungen. Oldenburgs Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff referiert in seinem interessanten Vortrag über den Gendefekt WFFS und weitere Themen aus der Pferdezucht. Bitten finden Sie hier die Termine der Mitgliederversammlungen.

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz