MenüMenü
Logo

Triumphe unter spanischer Sonne

Nicht nur bei der Sunshine Tour in Vejer de la Frontera feierten die Oldenburger Springpferde Siege und Platzierungen, sondern auch im Rahmen der Atlantic Tour im portugisischen Vilamoura.

CSI**** Vejer de la Frontera, Spanien:

Carlotta, OS, geb. 2011, v. Conthargos a.d. Ramanuja v. Balou du Rouet - Ramino, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Stoeterij Black Horses & Fam. Roex, Belgien, und der Niederländer Johnny Pals platzierten sich in einer S*-Springprüfung an sechster Stelle.

Cold Play, OS, geb. 2008, v. Contendro I a.d. Honey Moon, v. Argentinus - Grannus, Z.: Guido Anneken, Löningen, B.: Fredrik Jönsson & David Ingvarsson, Schweden, glänzte unter dem Schweden Fredrik Jönsson in zwei S***-Springen auf dem Bronzerang sowie auf Platz sieben. Cold Play ist ein Bruder zum ehemaligen Vechtaer Auktioniken und in internationalen Großen Preisen erfolgreichen The Dude v. Carry Gold unter William Simpson bzw. Samuel Hutton. Mutter Honey Moon stellte zudem mit Balou du Rouet die Reservesieger-Stute der Elite-Stutenschau in Rastede 2017, Honey Star.

Jack, geb. 2010, v. Coupe de Coeur a.d. Anne v. Lifestyle - Grannus, Z.: Ulrich Brinkhus, Emstek, B.: Luciano Ignacio Segovia, Argentinien, triumphierte mit Fidel Segovia aus Argentinien in einem S*-Springen.

Toki II, geb. 2011, v. Cascall a.d. Marika v. Lortino - Top of Class, Z.: Willi Sander, Ganderkesee, B.: Thomas Williams, Großbritannien, und der Brite Donald Whitaker flogen in einer S*-Springprüfung zum Sieg.

CSI*** Vilamoura, Portugal:

Cool Cash, geb. 2011, v. Cadensky a.d. V-Dolly v. Dollar Dela Pierre - Carolus - Calypso II, Z.: Dirk Ahlmann, Reher, B.: Robert Young Obe, Großbritannien, beeindruckte mit Bronze unter der Britin Emma Stoker in einer S**-Springprüfung. Großmutter G-Casablanca stellte u.a. den gekörten Cantoblanco v. Canto, S-erfolgreich unter Leonie Böckmann.

Quick Quintender, geb. 2010, v. Quintender a.d. Kurschatten v. Corrado I, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Andrew Doswell, Großbritannien, sicherte sich mit dem Briten Timothy Page in einem S*-Springen den fünften Platz. Mutter Kurschatten stellte in Anpaarung mit Linton den unter Mohd Osama El Borai aus Ägypten S-erfolgreichen Virus.

Foto: Cold Play v. Contendro I unter Fredrik Jönsson. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz