MenüMenü
Logo

Internationalität zahlt sich aus

Auf der 90. Oldenburger Elite-Auktion erzielten die Oldenburger Nachwuchsstars mit internationalem Background Spitzenpreise. Der Siegerhengst war das Preishighlight. Die bildschöne Cavallina führte die Preisliste des Springpferdelots an. Beide Top-Pferde wechselten in hochkarätige Sportställe.

Der Siegerhengst der 8. Oldenburger Sattelkörung Fynch Hatton v. Formel Eins - Sir Donnerhall I - Weltmeyer, aus der Zucht von Bernhard Ilting-Reuke aus Borken, Nordrhein-Westfalen, und ausgestellt von Henry Junior Brewah Grandos aus Spanien, erzielte unter seinem Reiter Falk Schubert 260.000 Euro und wechselte zu einem Global Player der Dressurszene nach Dänemark.  

Zweite Preisspitze und teuerste Offerte des Springlots im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta wurde die sprunggewaltige, moderne und in 1,30 m-Springen erfolgreiche Cavallina v. Cavall - Contender - Capitol I. Für 93.000 Euro wechselte die Überfliegerin aus der Zucht von Stutteri Hillock aus Dänemark und ausgestellt von Stefan Ratajczak aus Leipzig, Sachsen, an Neukunden aus Monaco, die die Schimmelstute als Mäzene einem internationalen Springreiter aus Großbritannien zur Verfügung stellen. 

Oldenburg ist nicht nur in den Pedigrees seiner Pferde international, sondern auch bei den Züchtern, Ausstellern und Käufern. Die Besucher erlebten ein globales Fest der Pferde. Auktionator Fabian Kühl resümiert: „Wir freuen uns, dass sich viele internationale Profis ihre Nachwuchsstars gesichert haben. Auch zahlreiche ambitionierte Amateure haben ihren neuen Sportpartner für die Zukunft gefunden. Besonders die hohe Nachfrage unserer neuen Gäste aus aller Welt hat das gesamte Auktionsteam begeistert.“ 

Das Interesse der ausländischen Kunden an Oldenburger Elite-Pferden war erneut überwältigend. Rund die Hälfte der Kollektion wurde an Freunde Oldenburgs rund um den Globus zugeschlagen. Kunden aus den USA (7), Schweden (2), Australien (1), Dänemark (1), Indonesien (1), Japan (1), Kolumbien (1), Monaco (1), Niederlande (1), Österreich (1), Schweiz (1) und Spanien (1) werden künftig mit talentierten Oldenburgern beritten sein.

Der Gesamtumsatz der Frühjahrs Elite-Auktion betrug 1.982.000 Euro. Der Durchschnittspreis pendelte sich bei über 47.000 Euro ein.

Bitte finden Sie hier die Preisliste der 90. Frühjahrs Elite-Auktion.

Foto oben: Der Siegerhengst Fynch Hatton v. Formel Eins - Sir Donnerhall I - Weltmeyer war die gefeierte Preisspitze. (gr. Feldhaus)

Foto unten: Spitzenofferte im Springpferdelot: Cavallina v. Cavall - Contender - Capitol I. (gr. Feldhaus)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz