MenüMenü
Logo

Siege in Hamburg

Bangkok Girl PP feierte nach dem Sieg in der ersten Qualifikation zum Hamburger Derby Rang fünf mit nur einem Abwurf im wohl schwersten Parcours der Welt. Auch Cadora und Janne Sosath-Hahn konnten mit zwei Triumphen in der Amateur-Tour überzeugen, während Bruder Hendrik drei seiner Oldenburger unter den Top-Five platzieren konnte.

Bangkok Girl PP, geb. 2007, v. Balou du Rouet a.d. Blanalde v. Quo Vadis - Welt As - Admiral I, Z.: Heinz Vogel, Schnaittach, B.: Corinna Rader, Wesseling, triumphierte unter Benjamin Wulschner in der ersten Qualifikation zum Hamburger Derby, einem 1,45 m-Springen, und erfreute zudem an fünfter Stelle im Derby, einer S****-Springprüfung. Mutter Blanalde stellte zudem den S-erfolgreichen Caliber v. Candidatus für Patrik Majher.

Cadora, geb. 2007, v. Catoki a.d. Lady Heida II v. Landor S - Contender - Furioso II, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, und Janne Sosath-Hahn führten im Finale der Amateur-Tour, einer S*-Springprüfung, sowie in einem weiteren S*-Springen die Ehrenrunden an. Zudem wurde das Paar Sechste in einer weiteren S*-Springprüfung im Rahmen der Amateur-Tour. Cadora ist eine Vollschwester zu dem gekörten und in schweren Springen unter Hendrik Sosath erfolgreichen Hengst Cador sowie zu der OS-Siegerstute Lady Cadora OLD, die unter Hendrik Sosath in Youngster Touren glänzt. Mutter Lady Heida II ist die Schwester der in S-Springen erfolgreichen Lavanda v. Lycos unter Hendrik Sosath, Lambrusco Ask v. Landor S mit Andreas Schou und Sören Möller Nielsen im Sattel sowie Sinfonie v. Sion unter Gerd Sosath.

Casino Berlin, geb. 2008, v. Caspar a.d. Landora v. Landor S - Carolus - Grandeur, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, platzierte sich mit Hendrik Sosath in einem S*-Springen, dem Eröffnungsspringen, an vierter Stelle sowie jeweils auf Platz fünf in einer S**-Springprüfung und einem 1,50 m-Springen. Der Schimmel startete seine Karriere 2010 mit der 1e-Prämie anlässlich seiner Körung in Vechta. Ein Jahr später wurde er an gleicher Stelle aufgrund der herausragenden Qualität seines ersten Fohlenjahrgangs zum Ic-Hauptprämiensieger gekürt. Nach seiner erfolgreich abgeleisteten Leistungsprüfung in Redefin, bei der er eine 9,0 für sein Freispringen erhielt, überzeugte er 2012 unter Gerd sowie Sohn Hendrik Sosath bei nur wenigen Turniereinsätzen mit vorderen Platzierungen in Springpferdeprüfungen. 2013 bekam er für seine souverän absolvierten Springparcours Wertnoten bis 9,0 und qualifizierte sich für das Bundeschampionat in Warendorf. Auch im Folgejahr qualifizierte er sich erneut auf Anhieb für das Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde und platzierte sich zudem hoch in M**-Springen. Mit seinem Züchter und Besitzer wurde er noch im selben Jahr Oldenburger Vize-Champion der sechsjährigen Springpferde im Schlosspark zu Rastede. 2015 folgten erste Platzierungen in Springen der schweren Klasse, beispielsweise beim Youngster-Championat in Warendorf und beim Hamburger Derby mit Hendrik Sosath im Sattel. Achtjährig bewies Casino Berlin auch in internationalen schweren Springen seine Klasse und sicherte sich den Reservesieg im Großen Preis beim CSI Steinhagen. Der Schimmel aus der Familie der Blankenese überzeugt aber nicht nur mit seiner Eigenleistung, sondern auch mit seiner Vererbungskraft. So wurde 2014 sein erster Sohn, Casino Grande, für den Springpferdezuchtverband Oldenburg-International gekört und als zweiter Reservesieger ausgezeichnet.

Che Fantastica, geb. 2009, v. Check In a.d. Palmyra v. Pablo - Grannus - Argentinus, Z.: Holger Fietz, Bassum, B.: Holger Fietz und Ludger Beerbaum Stables, Riesenbeck, belegte unter Philipp Weishaupt bei der sechsten Etappe der Global Champions Tour, einem 1,60 m-Springen, den vierten Rang. Mutter Palmyra stellte in Anpaarung mit Check In den S-Springen erfolgreichen Chewbacca unter Tim Rieskamp-Gödeking sowie Coloccini v. Clinton für Leon Ellger.

Sea Coast Conbalet, geb. 2011, v. Conthargos a.d. Bandella v. Balou du Rouet, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Oleksandr Onyshchenko und Sea Coast Horses, Belgien, und Andre Schröder holten Platz fünf in einer S*-Springprüfung im Rahmen der Youngster Tour.

Concetta W, OS, geb. 2010, v. Clinton a.d. Ever Grace v. Conan Z - Cumano - Randel Z - Voltaire, Z. u. B.: Wilfried Wiebringhaus, Frechen, freute sich über Silber mit Frederic Tillmann im Sattel in einem S*-Springen.

Concona, OS, geb. 2010, v. Conthargos a.d. Kur Air v. Con Air - Calvaro - Quick Star - Narew xx, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Jane Forbes Clark & Poden Farms, USA, und Ben Maher platzierten sich an sechster Stelle bei der sechsten Etappe der Global Champions Tour, einem 1,60 m-Springen.

Contadur, OS, geb. 2008, v. Conteros a.d. Komtesse v. Kolibri, Z. u. B.: Marianne Eberling, Berlin, sprang unter Andre Thieme in der ersten Qualifikation zum Hamburger Derby, einer 1,45 m-Springprüfung, auf den sechsten Platz.

Contina G., OS, geb. 2008, v. Contendro I a.d. Alegria v. Argentinus - Grannus, Z.: Waltraud Gühring, Stetten a. k. Markt, B.: Msm Marschall Sportpferde & Manag.GmbH, Altheim, und Günter Schmaus gewannen Silber in einem S*-Springen sowie Bronze im Finale der Amateur-Tour.

Kingston, OS, geb. 2012, v. Kannan a.d. Bajou v. Balou du Rouet - Julio Mariner xx - Aldatus - Lavaro - Pik König - Graphit - Gotthard, Z.: Ansgar Holtgers, Löningen, B.: Böckmann & Holtgers, Lastrup, freute sich mit Leonie Böckmann über Rang vier in der Youngster Tour für Siebenjährige. Mutter Bajou stellte ebenfalls die S-erfolgreiche Kimba du Soleil für Douglas Lindelöw.

Lady Lordana, geb. 2007, v. Lordanos a.d. Lady Heida v. Landor S - Contender, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, überzeugte unter Hendrik Sosath in der zweiten Qualifikation zum Derby, einem S***-Springen, an fünfter Stelle. Lady Lordana stammt aus der Stutenfamilie der Heida, welche u.a. Landor S v. Landadel hervorbrachte. Die Stute führt Blutanschluss auf ihren Mutterstamm.

Landlord, geb. 2008, v. Lord Pezi a.d. Wacora v. Corlando - Parabol - Furioso II, Z.: Karl-Heinz und Bärbel Auffarth, Ganderkesee, B.: Alice Lawaetz, USA, erreichte mit Sandra Auffarth in einer S**-Springprüfung den vierten Rang. 2015 siegte Landlord bereits im Finale der siebenjährigen Springpferde, einem S**-Springen, in Rastede. Mutter Wacora sammelte mit Sandra Auffarth Platzierungen in M-Springen und stellte den in S-Springen erfolgreichen Be my fellow v. Best before midnight für Stephan Dubsky.

Quel Chanel, OS, geb. 2006, v. Quality a.d. Chandra v. Landor S - Cor de la Bryere, Z.: Karl-Heinz Schmacker, Wardenburg, B.: Gerd Sosath, Lemwerder, und Hendrik Sosath wurden in der ersten Qualifikation zum Hamburger Derby, einer 1,45 m-Springprüfung, mit Silber belohnt. Mutter Chandra brachte die in M-Springen erfolgreichen Celana v. Celano für Max Fritz, Quantum Chanel v. Quality unter Matthias Janßen, Charlen Gold v. Quality mit Jens Pargmann im Sattel sowie Charlotta Gold v. Corlensky G ebenfalls unter Jens Pargmann. Großmutter Chanel, selbst siegreich in der schweren Klasse unter Jörg Münzer, stellte den S-erfolgreichen Le Chanel v. Wulf-Hinrich Hamann sowie die international in S***-Springen erfolgreiche Chantal v. Landadel unter Marc Ostendorf. Quel Chanel paradierte als Fohlen auf der Herbst Elite-Auktion 2006 in Vechta.

Quinaro, geb. 2002, v. Quattro B a.d. Mandoline v. Figaro, Z.: Carsten Harms, Ipwege, B.: Pia Burchard, Wentorf, beeindruckte mit Pia Burchard auf dem Bronzerang in einem S*-Springen im Rahmen der Amateur-Tour. Quinaro begeisterte bereits 2007 mit der Bronzemedaille auf dem Bundeschampionat in Warendorf unter Oliver Ross. Mutter Mandoline brachte den gekörten und unter Anja-Maria von Imhoff Grand Prix-erfolgreichen Robin des Fontaines v. Rubinstein I sowie den gekörten Donauwalzer v. Donnerhall hervor.

Silberpfeil M, geb. 2007, v. Stalypso a.d. Charleen M v. Calido, Z.: Fritz Meyer, Wahrenholz, B.: Katrin Meyer, rangierte unter Thomas Kleis in einer S**-Springprüfung sowie einem S***-Springen auf dem Bronzerang. Mutter Charleen M stellte ebenfalls die S-erfolgreiche Quidam’s Caprice v. Quidam’s Rubin für Thomas Kleis und Veronica Bot.

Speedy, geb. 2005, v. Saccor a.d. Chanell v. Cincinatti, Z.: Anja Ulrich, Immekath, B.: Philipp Ulrich, Immekath, und Jürgen Birckenstaedt ritten auf den vierten Platz im Derby der Amateure.

Foto: Bangkok Girl PP v. Balou du Rouet triumphierte unter Benjamin Wulschner. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz